Heilungsenergie für Projektion und Projektive Identifikation© Psychische Blockadenentfernung

Produktcode: AD1231
Ihr Preis: € 79,00

von Christiana Kluge

2019/04

Wenn wir als Mensch wachsen wollen, 

ist es unsere wichtigste Aufgabe, 

diese Blockaden aus dem Weg zu räumen. 

Nur so können wir zu der Person werden,

 die wir tief im Inneren wirklich sind.

 

 Was ist  eine Projektion? 

Vereinfacht gesagt ist es eine Projektion, 

wenn wir anderen Menschen Eigenschaften, 

Schwächen oder Probleme zuschreiben, 

die wir selbst offen oder versteckt in uns tragen.

Wenn wir projizieren, übertragen wir also

 unsere eigenen Themen, Ängste oder Sorgen 

auf andere Menschen.

 Und das Gemeine ist,

 dass wir es im Normalfall nicht merken.

 Man nennt das übrigens auch: 

Von sich auf andere schließen.

Man ist überzeugt, von dieser Eigenschaft

nichts zu haben, weder denkt und fühlt man so, 

das Thema ist bei „den anderen“ gut 

aufgehoben und es belastet einen nicht weiter, 

außer, wenn man durch diese 

damit konfrontiert wird,

 dann ist man verärgert und gereizt. 

Doch wo das nicht der Fall ist, 

konnten sowohl der kognitive als auch der

 emotionale Anteil projiziert werden, 

die eigene Psyche sonnt sich in Unschuld,

das entwertete, böse, schlechte Element ist bei

 Jemand anderem geparkt

 und nie käme man von sich aus auf die Idee, 

es könne die Eigene sein.

Die reine Projektion ist ein reifer Abwehrmechanismus, 

die projektive Identifikation tritt vor allem

 im Rahmen schwerer

 Persönlichkeitsstörungen auf und

 ist ein unreifer Abwehrmechanismus. 

Auch hier wird der kognitive Anteil projiziert: 

„Nicht ich bin aggressiv, sondern die anderen, 

ich wehre mich nur.“

 Der Unterschied liegt darin, dass man den emotionalen Anteil 

nicht weg bekommt.

 Im Selbsterleben heißt das, 

man meint genau zu spüren, 

was der andere vorhat,

 wie durchtrieben und hinterlistig er ist,

 denn das Hauptthema der projektiven

 Identifikation sind Arten von 

Aggression und Manipulation. 

Und wie böse der andere ist, 

schleppt man ständig mit sich herum, 

kommt jedoch auch hier nicht auf die Idee, 

dass es eigene Aggressionen sein könnten,

 die man sieht: denn man spürt ja genau, 

was der andere will und meint und denkt, 

dass man sich nicht hinters Licht führen

 lässt und die Wahrheit nur etwas klarer sieht, 

als alle anderen. 

Die Größenphantasien, 

die hier durchschimmern, sind typisch

 für die Ebene der schweren Persönlichkeitsstörungen.

Die Problematik liegt darin, 
dass Abwehrmechanismen im Grunde 
den Sinn haben, die Psyche vor bestimmten 
schmerzhaften Konfrontationen
 und Einsichten zu schützen. 
Auf der neurotischen Ebene ist der Mensch
 psychisch gut genug organisiert, 
so dass es zwar bestimmte blinde Flecken gibt,
 meistens den Bereich des
 ungehemmt Lebendigen, Sexuellen, Kreativen betreffend, 
doch sind stabile und realistische Beziehungen
 in vielen Lebensbereichen möglich. 
Wer daran leidet, bewegt sich unentwegt in
 einem Klima von Aggressionen und Misstrauen, 
Machtspielen und Kontrolle und 
findet den Ausweg aus eigener Kraft oft nicht mehr.
Die Abwehrmechanismen auf dieser Ebene
 vergrößern mitunter das Problem, 
was einen Teufelskreis in Gang setzt.
 
Das kostet psychische Energie!
 
Diese Heilungsenergie hilft uns von
 diesen Projektionen zu befreien
 und unsere innerpsychischen Konflikte zu lösen.
 
Und dann spüre den Segen,
 der in dieser Heilungsenergie der Projektion liegt